Afro-Pop, Soul, Funk, Rock
& The Ajazcorock
ABIODUN
Offizielles Video zur Single Alarm Don Blow (VÖ 09/2018, Ajazco Records)
& The Ajazcorock
ABIODUN

ABIODUN & The Ajazcorock

Afrobeat, World, Pop, Rock

Am 26. Oktober 2018 erscheint Abioduns neues Soloalbum Break Free bei Ajzco Records.

Am 21. September erschien Abioduns zweite neue Single (+ Video) Alarm Don Blow – ein eingängiger Afrobeat-Rock-Song mit einem retro-modernen Touch und einer sozialpolitischen Botschaft, der in eine aktivistische Afrobeat-Tradition gestellt wird. Die Single gibt einen Vorgeschmack auf das im Oktober 2018 erscheinende Album Break Free.

Am 13. April 2018 erschien Abioduns Single Living for the Positive und ein dazugehöriger Videoclip bei Ajazco Records.
Im Oktober 2018 folgt sein neues Soloalbum Break Free. Es ist eine retro-moderne Reise in Abioduns musikalische Entwicklung der letzten Jahrzehnte – ein authentischer, handgemachter Mix aus Afro-Pop-, Soul-, Funk- und Rockmusik. Weitere Singleauskopplungen inkl. Produktion dazugehöriger Videoclips sind für 2018 in Planung.
Aufgewachsen und zu Hause in Europa und Afrika, lässt er sich in seiner Musik von beiden Kontinenten inspirieren. Er ist Gründungsmitglied des afro-deutschen Musikerkollektivs Brothers Keepers. Die veröffentlichte Single „Adriano (Die letzte Warnung)“ wird eine Hymne gegen Rassismus und erreichte mit rd. 220.000 verkauften Einheiten eine Top 5-Platzierung in den deutschen Popcharts.Unter dem Künstlernamen Don Abi bringen ihn seit Mitte der 1990er Jahre weitere Kollaborationen unterschiedlicher Stilistiken mit Xavier Naidoo, Patrice, Gentleman, Maceo Parker, UB40, Dele, Keziah Jones, Bantu, Burnt Friedman und Gregory Isaacs zusammen und lassen erahnen, wie vielseitig Abioduns künstlerisches Schaffen bis heute ist.
Im Jahr 2005 gewann er mit Bantus Album Fuji Satisfaction den renommierten Kora Award in der Kategorie Beste Gruppe Westafrika und Beste Gruppe Afrika.
Als Solo-Act veröffentlichte Abdiodun unter dem Künstlernamen Don Abi die beiden genreübergreifende Alben Act of Love (VÖ 2003) und No Philosophy (VÖ 2007) und ist darüber hinaus an mehr als 25 Veröffentlichungen beteiligt.
Auf seinem neuen Album Break Free und bei Konzerten wird Abiodun von seiner Band The Ajazcorock begleitet, die aus erfahrenen Studio- und Livemusikern des Jazz und Pop besteht.

Bookinganfrage

Featuring

Brothers Keepers, Gentleman, Patrice, Burnt Friedman, Keziah Jones, Bantu, Maceo Parker u.v.m.

Diskografie

  • Break Free [Album]
    (VÖ 10/2018, Ajazco Records)
  • Alarm Don Blow [Single]
    (VÖ 09/2018, Ajazco Records)
  • Living for the Positive [Single]
    (VÖ 04/2018, Ajazco Records)
  • No Philosophy – Don Abi
    (VÖ 2007, Toolhouse Recordings)
  • Bereit – Brothers Keepers
  • (VÖ 2005, Sony Music)
  • Am I My Brothers Keeper? – Brothers Keepers
    (VÖ 2005, Sony Music)
  • Fuji Satisfaction – Bantu
    (VÖ 2005, Piranha Records)
  • Act of Love – Don Abi
    (VÖ 2003, V2 Records)
  • Adriano – Brothers Keepers
    (VÖ 2001, WEA Rec)
  • Lightkultur – Brothers Keepers
    (VÖ 2001, WEA Rec)
  • Ancient Spirit – Patrice
    (2000, Yo Mama)
  • Dancehall Power Vol.1
    (VÖ 1995, SPV)
  • und viele mehr

Downloads

ABIODUN & The Ajazcorock

Afro-Pop, Soul, Funk, Rock

Am 26. Oktober 2018 erscheint Abioduns neues Soloalbum Break Free bei Ajzco Records.

Am 21. September erschien Abioduns zweite neue Single (+ Video) Alarm Don Blow – ein eingängiger Afrobeat-Rock-Song mit einem retro-modernen Touch und einer sozialpolitischen Botschaft, der in eine aktivistische Afrobeat-Tradition gestellt wird. Die Single gibt einen Vorgeschmack auf das im Oktober 2018 erscheinende Album Break Free.

Am 13. April 2018 erschien Abioduns Single Living for the Positive und ein dazugehöriger Videoclip bei Ajazco Records.
Im Oktober 2018 folgt sein neues Soloalbum Break Free. Es ist eine retro-moderne Reise in Abioduns musikalische Entwicklung der letzten Jahrzehnte – ein authentischer, handgemachter Mix aus Afro-Pop-, Soul-, Funk- und Rockmusik. Weitere Singleauskopplungen inkl. Produktion dazugehöriger Videoclips sind für 2018 in Planung.
Aufgewachsen und zu Hause in Europa und Afrika, lässt er sich in seiner Musik von beiden Kontinenten inspirieren. Er ist Gründungsmitglied des afro-deutschen Musikerkollektivs Brothers Keepers. Die veröffentlichte Single „Adriano (Die letzte Warnung)“ wird eine Hymne gegen Rassismus und erreichte mit rd. 220.000 verkauften Einheiten eine Top 5-Platzierung in den deutschen Popcharts.Unter dem Künstlernamen Don Abi bringen ihn seit Mitte der 1990er Jahre weitere Kollaborationen unterschiedlicher Stilistiken mit Xavier Naidoo, Patrice, Gentleman, Maceo Parker, UB40, Dele, Keziah Jones, Bantu, Burnt Friedman und Gregory Isaacs zusammen und lassen erahnen, wie vielseitig Abioduns künstlerisches Schaffen bis heute ist.
Im Jahr 2005 gewann er mit Bantus Album Fuji Satisfaction den renommierten Kora Award in der Kategorie Beste Gruppe Westafrika und Beste Gruppe Afrika.
Als Solo-Act veröffentlichte Abdiodun unter dem Künstlernamen Don Abi die beiden genreübergreifende Alben Act of Love (VÖ 2003) und No Philosophy (VÖ 2007) und ist darüber hinaus an mehr als 25 Veröffentlichungen beteiligt.
Auf seinem neuen Album Break Free und bei Konzerten wird Abiodun von seiner Band The Ajazcorock begleitet, die aus erfahrenen Studio- und Livemusikern des Jazz und Pop besteht.

Featuring

Brothers Keepers, Gentleman, Patrice, Burnt Friedman, Keziah Jones, Bantu, Maceo Parker u.v.m.

Diskografie

  • Break Free [Album]
    (VÖ 10/2018, Ajazco Records)
  • Alarm Don Blow [Single]
    (VÖ 09/2018, Ajazco Records)
  • Living for the Positive [Single]
    (VÖ 04/2018, Ajazco Records)
  • No Philosophy – Don Abi
    (VÖ 2007, Toolhouse Recordings)
  • Bereit – Brothers Keepers
  • (VÖ 2005, Sony Music)
  • Am I My Brothers Keeper? – Brothers Keepers
    (VÖ 2005, Sony Music)
  • Fuji Satisfaction – Bantu
    (VÖ 2005, Piranha Records)
  • Act of Love – Don Abi
    (VÖ 2003, V2 Records)
  • Adriano – Brothers Keepers
    (VÖ 2001, WEA Rec)
  • Lightkultur – Brothers Keepers
    (VÖ 2001, WEA Rec)
  • Ancient Spirit – Patrice
    (2000, Yo Mama)
  • Dancehall Power Vol.1
    (VÖ 1995, SPV)
  • und viele mehr

Downloads

Bookinganfrage